Shiatsu in der Schwangerschaft

Shiatsu hat sich als eine wirksame und wunderbare Form der Schwangerschaftsbegleitung und Unterstützung bewährt. Die Behandlung bietet körperliche- und geistige Entspannung, Schmerzlinderung, seelische Stabilisierung und allgemeine Unterstützung.

Die Behandlung reguliert den Energiefluss der Meridiane und kann damit zur Unterstützung der Schwangerschaft beitragen. Nachfolgend sind verschiedene Funktionen und Aufgaben der Meridiane in Bezug zur Schwangerschaft aufgeführt, die durch eine Shiatsu-Behandlung positiv beeinflusst werden können.

Wasserenergie (Niere/Blase) ist ausschlaggebend für: Vererbung, Hormonsystem, Urvertrauen, Ernährung des heranwachsenden Kindes, reguliert das Nervensystem, Ausscheidung/Reinigung. Durch das Wachstum des Kindes und das Zunehmende Gewicht ist der Rücken oftmals sehr belastet. Es kommt zu Verspannungen und Schmerzen. Die zunehmenden Wassereinlagerungen im Körper erhöhen das Gefühl der Trägheit und Schwere.

Holzenergie (Leber/Gallenblase) steht für: Gelenke und Muskeln, Lebensplanung, Wachstum, Blutzirkulation, Flexibilität, Anpassungsfähigkeit. Die Holzenergie hilft bei der Entspannung und Dehnbarkeit der Gelenke und Muskeln, gleichzeitig werden sie gekräftigt. Flexibilität und Anpassungsfähigkeit die eine Schwangerschaft erfordert, sowie die mentale Unterstützung von Entscheidungen, die Neuausrichtung im Leben sind mit dieser Energie ebenso verbunden.

Feuerenergie (Herz/Dünndarm/Perikard/3fach-Erwärmer) beeinflusst: Freude, Liebe, das Bewusstsein, Integration und Assimilation, Schutz und Kreislaufzirkulation. Die Vorfreude auf das Kind, die positive Einstellung der bevorstehenden Veränderung, die Integration des Kindes im eigenen Leben werden mit dieser Energie in Verbindung gesetzt. Der Schutz vor äusseren Einflüssen, emotional oder physisch, sowie der Körperkreislauf werden gekräftigt und gestützt.

Erdenergie (Milz/Magen) ist bedeutend für: Fruchtbarkeit, Hormonsteuerung, Eisprung, Gebärmutter, Milchbildung und das Bindegewebe, Nahrungsaufnahme und -beginnende Nahrungsaufspaltung. Die Form der Frau verändert sich. Die Mitte, das so genannte Hara (Bauch) dehnt sich aus und benötigt Raum und Energie für das heranwachsende Kind. Es wird zum Zentrum der Frau und des Fetus.

Metallenergie (Lunge/Dickdarm) zeigt sich: in der Atmung, Austausch, physischer Schutz, Grenzziehung und loslassen. Es unterstützt die körperliche Atmung und Abwehr. Vielmehr beeinflusst es Grenzziehung im Sinne der Distanzierung und Nähe zu sich selbst und anderen. Der eigene Freiraum der angehenden Mutter wird geltend gemacht und hilft beim Loslassen (Entbindung).

Zen Shiatsu
Shiatsu fürs Baby